Anfang März 2020 habe ich an dem Landschaftsarchitektur-Wettbewerb vom Schloss Dennenlohe teilgenommen.
Das Schloss Dennenlohe schreibt dazu:

Dennenlohe vergibt seit 2018 den Lucie Pückler Preis an Studentinnen und Architektinnen der Landschaftsarchitektur.
Lucie von Pückler-Muskau (1776-1854), „die grüne Fürstin“, lebte 15 Jahre auf Schloss Dennenlohe, bevor Sie Ihren Gartenfürsten heiratete. Um Ihren nicht unerheblichen Anteil am Gesamtgartenkünstlerischen Werk „Pückler“ zu würdigen wird ab 2018 ein Preis an deutschsprachige europäische Landschaftsarchitektinnen und Studentinnen der Landschaftsarchitektur verliehen, die alljährlich unterschiedliche Aufgabenstellungen umsetzen müssen.
https://www.dennenlohe.de/de/wettbewerbe/lucie-pueckler-preis.html

Für meinen Entwurf „Für Lucie“ habe ich dabei den ersten Sonderpreis erhalten:

Sonderwürdigungen 2020
Janina Wagner, Leibniz Universität Hannover
„Für Elise“ oder „Für Lucie“? – anlehnend an das berühmte Klavierstück von Beethoven entwirft die Verfasserin einen blühenden Garten, der visuell die Tonhöhen des Stückes in den Blumenhöhen wellenförmig aufnimmt und umsetzt. Die Wegeführung und ausgewogene Pflanzung ist optisch an die 3 wiederkehrenden Harmoniemotive angelehnt – eine ausgesprochen kreative Arbeit, die die Jury besonders begeistert hat!
Pressemitteilung

Um den Entwurf in höherer Qualität anzuschauen, kann er hier als PDF geöffnet werden:
Entwurf: Für Lucie