Startseite » Projekte » TulpenWind » Garten anlegen in 4 Tagen

Garten anlegen in 4 Tagen

„Ein Garten ist niemals fertig.“ Dieses Zitat ist mein treuer Wegbegleiter und bringt unheimlich viel Ruhe ins Gärtnern. Du kannst einen Garten anlegen in 4 Tagen und mit kleinen oder großen Zwischenschritten fertig werden. Aber es dauert, bis sich eine Pflanzung etabliert hat, es dauert, bis Bäume raumbildend werden und es dauert nicht lange, dann pflanzt du nach oder erweiterst Beete. Ob Dein Garten also fertig ist, ist momentabhängig und eine Definitionssache.

Mein Schaugarten für das fürstliche Gartenfest von Schloss Fasanerie musste allerdings wirklich fertig werden; und das in nur 4 Tagen.
Die größte Herausforderung waren dabei die 6600 Pflanzen, die in einen steinhartgetrockneten Lehmboden gepflanzt werden mussten. Hast Du einmal deine Zeit gemessen, wie lange es dauert eine Pflanze in die Erde zu bringen? Ein paar Sekunden kommen da sicherlich zusammen und dann multipliziere das mit 6600.

Sieh dir an, wie ich es geschafft habe meinen Schaugarten in 4 Tagen anzulegen:

Schaugarten bauen – Tag 1

Nach dem ich am Anreisetag mit meinem Team alles Gepäck (Gartenliegen, Windmühlen, Fahrräder, etc.) ausgeladen hatte, startete Tag 1 direkt mit dem Ausmessen der Flächen. Dankenswerterweise haben die Gärtner vor Ort uns die Grasnarbe bereits entfernt, sodass ein sehr großer Teil bereits geschafft war.
Die Flächengrößen stimmten auf den Zentimeter genau – Hut ab!
Die Lobularien (Duftsteinbrech) wurden ein paar Tage zuvor bereits angeliefert, sodass ich alles, was ich für den Garten benötigte bereits vor Ort hatte – bis auf die Tulpen.
Da ich nicht einmal mit der Spitzhacke in den Boden kam, musste erst noch eine Bodenfräse her. Das kostete mich Unmengen an Zeit, aber ohne ging es nicht.
Bis zur Tulpenlieferung, die für den Nachmittag angekündigt war, nutzten mein Team und ich die Zeit für das kleinteilige Verbinden von Fahrrädern und Windmühlen. Die Fahrräder sollten ja die Mühlen antreiben, sobald geradelt wird.
Ich bin nun wirklich kein Spezialist in diesem Gebiet und fing bereits an, die Lobularien zu pflanzen.

Die Tulpenlieferung war für mich ein absolutes Highlight während der Aufbautage. Wer einen Garten anlegen will und das in nur 4 Tagen, durchläuft so manches Hoch und Tief. Die Tulpenlieferung war ein eindeutiger Hochmoment. Tulpenbauer Van den Hoek hat sie so perfekt kultiviert, dass die Knospen gerade kurz vor dem Öffnen standen.
3300 fast-blühende Tulpen sind ganz schön viel! Aber genau das wollte ich: Masse!
Die ernüchternde Realität trat kurz darauf ein, als mir bewusst wurde, dass ich die alle einpflanzen muss.
Die erste Tulpe kam noch in die Erde und alles wurde ordentlich gewässert.

Schaugarten anlegen in 4 Tagen – Tag 2

28°C und strahlender Sonnenschein. So begrüßt uns der nächste Tag. Eigentlich optimal, aber nicht für zügige Pflanzarbeiten. Wir und die Pflanzen litten unter der Sonneneinstrahlung, aber es nützt ja nichts. Wenn wir den Schaugarten in 4 Tagen fertig bekommen wollen, müssen die Pflanzen in die Erde.
Tulpe für Tulpe, Lobularie für Lobularie.
Ab dem Nachmittag kam Unterstützung dazu und neben dem lilafarbenen Tulpenstreifen begannen wir mit dem weißen Tulpenstreifen. Selbst über die Erdhügel, auf den die Windmühlen stehen legten wir das konsequente Raster aus Tulpen und Lobularien. Immer im Wechsel, immer eine nach der anderen.
Zur Mittagszeit wurden die Pflanzen (und wir auch) einmal nachgewässert. Die kleinen Wurzelballen trockneten in der brüllenden Hitze so schnell aus. Das musste ich im Blick behalten.
Dann war auch schon der erste Streifen fertig bepflanzt und ein erster Eindruck von dem Tulpenmeer entstand.

Bau des Schaugartens TulpenWind – Tag 3

Dafür, dass Halbzeit war, hatten wir noch lange nicht die Hälfte aller Pflanzen in der Erde.
Am Vormittag begannen wir mit dem roten und gelben Tulpenstreifen. Die Farbe im Garten munterte alle ein wenig auf. Dennoch kamen wir schlichtweg nicht schnell genug voran. Der Boden war trotz Bodenfräse stellenweise undurchdringbar. Starkes Wässern schaffte Abhilfe, kostete aber wertvolle Zeit, die wir besser Tulpen pflanzten.
Mit drängender Zeitnot im Nacken organisierte ich 3 weitere helfende Paar Hände. Mein Team war auf alles vorbereitet und packte voller Tatendrang mit an.
Sie brachten frischen Wind in den Aufbau und der Fortschritt war kaum zu übersehen.
Wir schafften an dem Tag den weißen Tulpenstreifen fertig, den gesamten roten und den gesamten gelben Tulpenstreifen und begannen sogar mit dem orangefarbenen.

Wo der Tag mit nüchterner Alternativlosigkeit (wir MÜSSEN es schaffen) begann, endete er in vorfreudigem Optimismus.
Am letzten Tag würden wir mit Sicherheit auch noch die letzten beiden Tulpenstreifen fertig bekommen.

Schaugarten bauen – Tag 4

Das Ziel ist in Sicht. Nachdem ich gestern doch befürchtete eine Nachtschicht einlegen zu müssen, startete der Tag mit großer Anerkennung seitens der Schlossgärtner. Sie haben es uns auch nicht zugetraut, aber dann heute früh nicht schlecht über den gestrigen Fortschritt gestaunt.
Mit der Routine der letzten 3 Tage waren die orangenen und rosafarbenen Tulpen schnell eingepflanzt. Auch die Lobularien fanden ihren Weg in die Reihen.
Dank dreimal täglicher Wassergaben und fürstlichen Wetterbedingungen blühten die Pflanzen langsam aber sicher richtig auf. Die Lobularien begannen ihren intensiven Duft zu verströmen.
Die letzte Tulpe wurde standesgemäß gefeiert und mit aller Sorgfalt die Fahrradkörbe bepflanzt.
Zuletzt schafften wir noch etwas Ordnung und mähten rings herum den Rasen.
Wir haben es doch tatsächlich geschafft und einen Garten in 4 Tagen angelegt.

Nun sehen wir, ob den Gästen des Gartenfests dieser Tulpengarten auch gefällt.

Garten anlegen in 4 Tagen geht das?

Willst du einen Garten in 4 Tagen anlegen, hängt die Machbarkeit an unzähligen Faktoren. Dem Garten selbst mit all seinen Details, die Ausgangsbedingungen, die finanziellen und menschlichen Ressourcen und natürlich auf den Füllstand des Portemonnaies.
Gartenbaufirmen krempeln Deinen Garten bei Bedarf auch innerhalb kürzester Zeit auf Links, also ja, man kann einen Garten in 4 Tagen anlegen.

Alleine hätte ich diesen Schaugarten aber niemals in nur 4 Tagen anlegen können. Da ich aber vorher wusste, dass ich nur 4 Tage Zeit für den Bau hatte, habe ich einen entsprechend „simplen“ Garten gestaltet, bei dem es kaum Komplikationen gab. Das einzig herausfordernde war eben die Masse an Pflanzen. Und dafür habe ich ein starkes Team.

DANKE!

TulpenWind – mein Schaugarten auf dem fürstlichen Gartenfest von Schloss Fasanerie.

▶ Projekt TulpenWind

Schau gerne auf der Projektseite vorbei. Hier findest du weitere Details und Artikel über ein wundervolles, blütenreiches Projekt!

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  +  30  =  32

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.