Startseite » Projekte » Gemüsevorgarten » 1. Juni im Gemüsevorgarten

1. Juni im Gemüsevorgarten

Wenn man einen großen Garten und viele Gartenfreunde hat, findet sich schnell auch eine Ecke mit Bambus an, den man zu Kletterhilfen umfunktionieren kann.
In einem Gartenmarkt habe ich Erbsen-Jungpflanzen ergattert und noch zwischen meine Süßkartoffeln gestopft; (ob die sich vertragen?). Jedenfalls brauchten sie eine kleine Kletterhilfe. An jeder Jungpflanze habe ich einen etwa 80cm langen Bambusstock senkrecht in die Erde gesteckt und mit 45° quer-Stöckern abgestützt.
Genauso bin ich bei den Gurkenpflanzen verfahren. Das ist erstaunlich stabil. Ich war da am Anfang ja skeptisch. Aber immerhin hat das sehr einfach funktioniert.

Leider funktioniert nicht immer alles so einwandfrei:

Danke für nichts…

Tja, Pflanzen sind teilweise auch echt undankbar. Da mache ich mir die Mühe und bastle Kletterhilfen und sie werden nicht angenommen. Zumindest die Freilandgurke `Tanja´ hat sich lieber flächig ausgebreitet, als in die Höhe zu ranken. Danke für nichts. Klettert bei dir die `Tanja´ nach oben? Ich hab sogar angefangen sie hoch zu binden, aber sie wollte einfach nicht. Letztendlich habe ich dann auch Gurken zwischen dem Mangold und meinen Radieschen gefunden. Pflanzen halten sich eben auch nicht an Beetgrenzen.

Zucchini oder Gurke?

Kürbisgewächse sehen sich alle relativ ähnlich. Aber gerade Zucchini und Gurke hätte man auseinanderhalten können. Eigentlich (!) wollte ich drei Zucchinis pflanzen, hab aber statt drei Zucchinis bloß eine erwischt und dazu zwei Gurken. Aber wie oft stand ich vor dem Beet und dachte: „Ne, irgendwas stimmt da nicht?!“ Spätestens als sich die erste Gurke zeigte war klar, was da passiert war. Im Nachhinein bin ich froh, dass es bloß eine Zucchini war, die hat mich ja nahezu überschüttet. Aber eine zweite hab ich dann doch noch gepflanzt.

Weinspalier

Bereits auf meinem vorherigen Balkon hatte ich eine Weinrebe. Sie war gerade mal gut ein Jahr bei mir, sodass ich noch die Möglichkeit hatte ihr eine neue Form zu geben. Von einem Obelisken ist sie nun an den kleinen Zaun vor dem Gemüsevorgarten gezogen und ziert hoffenlich bald die gesamten 15 Meter vor dem Gemüse.
Ich hoffe bloß, dass die neugierigen Nachbarn mir nicht die Weintrauben wegschnappen, wenn sie so auf die Straße hängen! Zum Ernten ist die Höhe jedenfalls ideal.

____________________________
11.12.2022, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5  +  3  =  

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.