Mit meinem Einzug auf MajorCottage wurden meine Träume wahr! Endlich konnte ich all die Ideen umsetzen, die seit Jahren in meinem Kopf eingesperrt waren. Ein Gartenparadies, genau nach meinen Wünschen. Ich war seit an und je begeisterte Gemüsegärtnerin und, dass der Küchengarten das erste Projekt sein würde war sofort klar.
Schnell die ideale Position im Garten ausfindig machen… Der Vorgarten!?!
Uff, was da die Nachbarn sagen werden?
Im letzten Artikel berichte ich darüber 😉

Der gesamte Gartenteil kann und soll als Küchengarten angelegt werden. Dabei war es von Beginn an wichtig, die Struktur der Beete so zu wählen, dass Fruchtfolgen und Beetnachbarn optimal beachtet werden können. Beet- und Wegbreiten sollten praktisch gewählt werden, sodass ich überall ran komme und auch eine Schubkarre durchpasst.
Der mittlere Bereich soll mit einjährigem Gemüse bepflanzt werden, die äußeren Beetstreifen später vielleicht mit mehrjährigem Obst. Für die Schädlingsmagneten brauchte ich unbedingt Kulturschutznetze und für meine Gurkenpflanzen ein Rankgerüst. Tomatenpflanzen sollten geschützt unter dem Dachvorsprung in Kübeln wachsen und mein Wein an einem kleinen Spalier.
Blühstreifen sollen Insekten anlocken und die eine oder andere Dekoration in der Küchenvase abgeben.

---------- In den folgenden Wochen seht ihr hier die fortlaufende Entwicklung. -----------