Winterhärtezonen

Hallo Ihr Lieben,

es gab ja bereits einen kleinen Tipp von mir zu den Winterhärtezonen, aber anlässlich der aktuellen Nachttemperaturen, die in einigen Regionen schon unter 5°C gefallen sind, erläutere ich dieses Thema heute ein wenig genauer.

Wenn die Temperaturen zu tief fallen, leiden Pflanzen unter Stoffwechselstörungen, die in besonderen Ausmaßen zum Absterben der Organe führen können. Die Pflanzen erfrieren schlicht und einfach.
Insbesondere kalte und trockene Winde erhöhen zusätzlich zur Frostbelastung die Verdunstung an der Blattoberfläche (vorwiegend bei wintergrünen Pflanzen). Dieser Wasserverlust kann oftmals nicht wieder ausgeglichen werden und die Pflanze vertrocknet. Wichtig ist daher, auch im Winter an frostfreien Tagen, die Pflanzen zu wässern.

Wenn sich bei Euch kalte Nächte anbahnen, solltet ihr die frostempfindlichen Pflanzen entweder in Innenräumen überwintern oder ausreichende Frostschutzmaßnahmen ergreifen.

Solche Maßnahmen sind beispielsweise:

  • Windschutzzäune aus Reisig oder Stroh
  • Den Boden Mulchen oder mit einer dicken Laubschicht abdecken
  • Sonnenlichtreflektierende und damit wärmende „Spiegel“ aufstellen
  • Winterschutzvlies über die Pflanzen spannen

Einen annähernden Richtwert, inwieweit eine Pflanze frostverträglich ist, geben die Winterhärtezonen. Diese Zonen kennzeichnen den Bereich, in der die jeweilige Art noch frosthart ist. Dabei ist jedoch immer zusätzlich auf das unmittelbare Kleinklima zu achten. Kleinklima beeinflussende Faktoren sind beispielsweise Hanglagen oder Kuppen, Mulden, Täler, Waldlagen, Südhänge, auf dem Land oder in der Stadt.
Zudem kann eine Pflanze problemlos in mehreren Zonen überlebensfähig sein.

Winterhärtezonen

Schaut gerne in der oben abgebildeten Karte in welcher Zone ihr euch befindet. Für einige gängige Gehölze könnt ihr in der Tabelle unten deren Winterhärtezone ablesen. Hat die gewünschte Pflanze eine Zone mit der Zahl kleiner oder gleich eurer Wohnortzone könnt ihr die Pflanze gut nutzen. Ergreift trotzdem bei all euren Pflanzen und insbesondere bei Pflanzen mit höheren Winterhärtezonen frühzeitig Schutzmaßnahmen um sie vor kalten Temperaturen zu schützen.

Winterhaertezonen

Wollt ihr mehr über Winterhärtezonen erfahren oder eine noch längere Liste für Stauden und deren Frostempfindlichkeit lesen? Dann schaut gerne mal unter folgendem Link vorbei (auf der Seite unten gibt es ein PDF mit Pflanzeninformationen zum Download): Bund deutscher Staudengärtner – Winterhärte

Bis demnächst

TIPP:
Weihnachtsstern dunkel stellen
Es ist aktuell soweit den Weihnachtsstern täglich mehrere Stunden lang dunkel zu stellen, damit er zur Weihnachtszeit anfängt zu blühen und die typischen roten oder weißen Scheinblüten ausbildet.
Eine genaue Beschreibung dazu findet ihr in diesem Blogeintrag.

____________________________
15.09.2019, Janina Wagner

Ein Gedanke zu „Winterhärtezonen

  1. ViMei Antworten

    Danke für den Tipp!
    Dann kann meinem heißgeliebten Ginkgo ja hier oben im Norden nichts passieren!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen