Trockenheitsverträgliche Pflanzenkombi

Nie wieder gießen – stattdessen ganzjährig genießen!
Diese trockenheitsverträgliche Pflanzenkombi ist in allen 4 Jahreszeiten ein absoluter Hingucker.

Was bedeutet der Garten für dich?
Im Sommer gießen und Unkraut-zupfen und im Winter braune Trostlosigkeit?
Das kannst du ändern!
Mit dieser trockenheitsverträglichen Pflanzenkombination holst du dir drei Pflanzen in den Garten, die du nicht gießen musst. Niemals. Sie wachsen und wachsen und blühen und duften. Und du kannst dich in deinem Liegestuhl von diversen Aspekten berauschen lassen.
Klingt das verlockend?

Trockenheitsverträgliche Pflanzenkombination – Wie geht das?

Der Clou zur Trockenheitsverträglichkeit dieser drei Pflanzen liegt in ihrer Herkunft: Felsige Steppenlandschaften: Dort, wo die Sommer schon immer heiß und trocken waren fühlen sich diese Pflanzen pudelwohl. Wenn du dir Pflanzen in den Garten holst, die ihren Naturstandort in sommertrockenen Gegenden haben, benötigen sie auch in deinem Garten kein Wasser und du kannst dir das Gießen sparen.
Zu diesen Gegenden gehören die Prärie, Steppen oder Wüstenstandorte. Jahrhundertelange Evolution hat Pflanzen hervorgebracht, die bestens an die Bedingungen an diesen Standorten angepasst sind.
Aber leider funktionieren nicht alle Pflanzen aus diesen Gegenden bei uns… das wäre ja auch zu einfach. Viele südländische Pflanzen fühlen sich auch in unseren Sommern wohl. Es sind aber absolute Frostbeulen dabei, die unsere Winter nicht überleben.
Die drei Pflanzen dieser trockenheitsverträglichen Pflanzenkombi haben damit keine Probleme, sodass du sie bedenkenlos in deinen Garten pflanzen kannst.

Dorycnium, Foeniculum und Stipa

Dorycnium hirsutum (behaarter Backenklee), Foeniculum vulgare (Fenchel) und Stipa splendens (Riesen-Federgras) sind Trockenkünstler und absolut winterhart – drei perfekte Pflanzen für einen pflegereduzierten Garten.
Neben ihrer Standortangepasstheit für trockene, sandige, steinige, sonnige und heiße Ecken sehen sie überdies auch noch ganzjährig toll aus!
Schau selbst:

Trockenheitsverträglich und Immerschön

Steppen- und Präriepflanzen sind zugegebenermaßen Langschläfer. Im Frühjahr brauchen sie schon einiges an Motivation, um aus ihrer Winterruhe aufzuwachen und frisches Grün zu treiben. Das soll diese Pflanzenkombination aber kein bisschen weniger attraktiv machen. Dank der späten Austriebszeit bleibt umso mehr Platz für üppige Frühjahrsblüher.
Im Sommer entfalten sich Dorycnium, Foeniculum und Stipa dann zu ihrer vollständigen Größe und füllen das Beet mit einer Vielfalt an Strukturen und Texturen. Der behaarte Backenklee zeigt im Juli erste Blüten und wird langsam von duftenden Blüten des Fenchels unterstützt.
Im Herbst erreicht diese trockenheitsverträgliche Pflanzenkombi ihren Höhepunkt. Ein Hauptdarsteller ab September ist ohne Frage das Riesen-Federgras. Mit einer Gesamthöhe von bis zu 1,5m präsentiert es eine unübersehbare Stattlichkeit. In der Höhe kann der Fenchel problemlos mithalten und zaubert einen spannenden Kontrast zu den filigranen Blütenständen des Gras.
Ganzjährig attraktiv bedeutet, dass alle drei Pflanzen auch im Winter wunderschön sind. Gerade mit ein wenig Frost glitzern die unterschiedlichen Strukturen und Samenstände in der Wintersonne.

Mach dir nicht mehr Arbeit als nötig in deinem Garten und wähle deine Pflanzen mit Bedacht. Ich als deine Pflanzplanerin kann dir Pflanzen, die genau auf deine Wünsche zugeschnitten sind empfehlen. So wird dein Garten zum Paradies – nicht zur Arbeitsstätte.
Ein erster Schritt zum pflegeleichten Garten ist übrigens die Planung deiner Gartenarbeiten. Lies mehr über das Betriebssystem für deinen Garten und meinen einzigartigen digitalen Gartenkalender für weniger Arbeit im Garten und dafür mehr Zeit zum Genießen!
Dein Garten macht Arbeit? Jetzt nicht mehr!

Bonustipp Pflanzenkombi

Besonders schön wird diese trockenheitsverträgliche Pflanzenkombination, wenn du sie mit immergrünen Arten kombinierst. So bekommst du auch in der kalten Jahreszeit grüne Farbaspekte in den Garten. Hier beispielsweise sind Dorycnium, Foeniculum und Stipa mit Salvia (Salbei) zusammengepflanzt. Das gibt nochmal das gewisse Etwas. Findest du nicht auch?

Grüne Grüße
Janina

____________________________
14.01.2024, Janina Haupt

Teile diese Seite

Weitere Artikel zu dem Thema:



Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  +  11  =  13

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.