Phänologischer Kalender

Gärtnern nach der Pflanzenwelt!
Phänologischer Kalender: Bedeutung, Erklärung und Pflanzen

Seit dem 22.12. ist ganz offiziell Winter, beginnend mit der Wintersonnenwende. Laut den Meteorologen war der Winteranfang jedoch bereits am 01.12.
Erinnert ihr Euch an den Zeitpunkt, als die Eichenblätter von den Zweigen fielen? Das war laut dem phänologischen Kalender der Beginn des Winters.

Phänologischer Kalender – Was ist das

Der phänologische Kalender legt die Jahreszeiten nicht auf den Tag genau fest, sondern orientiert sich an dem Erscheinungsbild der Pflanzenwelt. Je nach Region und Jahr unterscheiden sich die Termine für den Beginn der jeweiligen Jahreszeit.
Dieser Kalender teilt die Jahreszeiten in zehn, nicht nur in vier, Phasen ein:

  • Vorfrühling
  • Erstfrühling
  • Vollfrühling
  • Frühsommer
  • Hochsommer
  • Spätsommer
  • Frühherbst
  • Vollherbst
  • Spätherbst
  • Winter

Hol Dir den phänologischen Kalender!

Die phänologische Kalender ist für Dich kostenlos.
Klick einfach auf den Button, trag deine Mailadresse ein und ich sende dir den Downloadlink zu.

Phänologischer Kalender

Zur Datei

Datei senden an:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bestätige, dass ich, widerruflich, per E-Mail über Neuigkeiten rund um Greendroid informiert werden möchte.

Für die jeweilige Jahreszeit gibt es Zeigerpflanzen. Sobald diese blühen, Früchte tragen oder ihr Laub färben bzw. fallen lassen, läuten sie die nächste Jahreszeit ein. Die Veränderungen sind dabei von der geografischen Lage, der Klimazone und vom Wettergeschehen abhängig, sodass dieser Jahreszeitenwechsel nicht exakt bestimmbar bzw. vorhersagbar ist.

Derartige Naturbeobachtungen sind nicht nur für die Phänologie interessant, auch für die Landwirtschaft und den Gartenbau liefern sie die richtigen Zeitpunkte für Aussaat- und Erntetermine.

Der phänologische Kalender ist übrigens auch in meinem Gartenkalender integriert. Kennst Du ihn schon?

Bis demnächst! 

TIPP:
Tannenbaumzweige als Winterschutz
Wer seinen Tannenbaum noch nicht entsorgt hat kann die einzelnen Zweige gut als Winterschutz für die Gartenpflanzen einsetzen. Schneidet sie dafür einfach vom Baum ab und legt sie auf oder um die zu schützenden Pflanzen. Wer einen Häcksler besitzt kann den ganzen Baum auch gut als Mulchdecke nutzen.

____________________________
12.01.2020, Janina Wagner

2 Gedanken zu „Phänologischer Kalender

  1. ViMei Antworten

    Die Pflanzen und Früchte hast du sicher selbst gezeichnet, oder?

    Dieser Kalender ist dann aber nur für unsere Region interessant. Auf welche Länder/Regionen lässt sich dieser Kalender anwenden? In Amerika oder Asien wachsen ja ganz andere Pflanzen, als bei uns. Von denen würde dann ja die Jahreszeitenbezeichnung abhängen, oder?

    • Janina Wagner Autor des BeitragsAntworten

      Liebe ViMei,
      ja, die Pflanzen habe ich selber gezeichnet.
      Ganz genau. In den Regionen, in denen diese Pflanzen natürlicherweise nicht vorkommen, sind andere Pflanzen die sogenannten Zeigerpflanzen. Zum Beispiel dort, wo keine Eichen wachsen, können sie auch nicht den Beginn des Winters anzeigen.
      Wenn wir Richtung Äquator schauen, funktioniert dieser Kalender ebenfalls nicht. Dort herrscht das Tageszeitenklima. Entsprechend gibt es dort auch keine Jahreszeiten wie wir sie kennen, man redet dann eher von Trocken- und Regenzeiten.
      Liebe Grüße

Weitere Artikel zu dem Thema:



Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.