Startseite » Blog » Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet

Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet

Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet

Hier kommt dein Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet! Das ist eine beliebte Größe für terrassennahe Hochbeete (beispielsweise aus Paletten). Es ist eine relativ kleine Fläche, die gut nebenbei bewirtschaftet werden kann. Natürlich funktioniert der Plan auch bei größeren Beetflächen.
Wenn du auf einem Quadratmeter richtig dicke Ernten einfahren möchtest, musst du jeden Zentimeter optimal ausnutzen. Da auf dieser Fläche nicht gerade viel Platz ist, solltest du dich mit den Prinzipien der Mischkultur, Fruchtfolgen und Gemüsefamilien auskennen, damit du auch langfristig gesunde Pflanzen kultivieren kannst.
Ich habe für dich einen Beispielplan entwickelt, der Fruchtfolgen, Mischkulturen und Gemüsefamilien berücksichtigt. Damit bist du bestens auf die Saison vorbereitet!

Im Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet habe ich für dich nur die Pflanzen eingeplant, von denen du mehrfach ernten kannst. Ein Kohlrabi beispielsweise braucht relativ viel Platz und du erntest nur einmal die gesamte Pflanze. Vel ergiebiger ist stattdessen beispielsweise eine Bohne, oder eine Gurke. Von diesen kannst du während der Saison mehrere Früchte ernten.
Radieschen und Salate kannst du am Anfang der Saison noch überall zwischen pflanzen. Wenn beispielsweise Kürbis und Zucchini oder auch die Süßkartoffel größer werden, sind diese schnell wachsenden Radieschen oder Salate längst abgeerntet. So erntest du doppelt von deiner Fläche.

Kostenloser Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet

Für 0,00€ kannst du dir hier deinen vorgefertigten Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet herunterladen.

Hol Dir Deinen Pflanzplan für einen 1m² Gemüsebeet!

Die Pflanzplan kostet dich 0,00€.
Klick einfach auf den Button, trag deine Mailadresse ein und ich sende dir den Downloadlink zu.

Pflanzplan 1m2 Gemüsebeet

Zur Datei

Datei senden an:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bestätige, dass ich, widerruflich, per E-Mail über Neuigkeiten rund um Greendroid informiert werden möchte.

Der Pflanzplan unterteilt dein Hochbeet gedanklich in vier Bereiche. In jedem Bereich wachsen Gemüsepflanzen, die gut zueinander passen und sich nach den Prinzipien der Mischkultur unterstützen. Jedes Jahr rotieren diese Bereiche, sodass dort, wo im letzten Jahr Starkzehrer wuchsen, nun Mittelzehrer wachsen. Das ist das System der Fruchtfolge.

Im 1. Bereich wachsen starkzehrende Kürbisgewächse. Die Zucchini selbst kann im Laufe der Saison einen ganzen Quadratmeter einnehmen. Aber bis es soweit ist, nutzt du den freien Platz für schnelle Kulturen, wie Radieschen oder Salate. Außerdem pflanzt du direkt auf die Ecke eine Kürbispflanze. Ich empfehle dir einen Hokkaido-Kürbis, der schmeckt besonders aromatisch und bildet reichlich, schmackhafte Kürbisse! Lass den Kürbis von der Hochbeetkante herunter-ranken. So nutzt du auch die vertikale Dimension deines Hochbeets.

Im 2. Teil pflanzt du mittelzehrende Pflanzen. Gemeinsam kommen Süßkartoffel, Paprika und Gurke hier hin. Die vertragen sich gut und wachsen alle in unterschiedliche Richtungen. Die Paprika wächst aufrecht in die Höhe, die Süßkartoffel wächst flach kriechend über den Boden und die Gurke lässt sich wie der Kürbis lässig über den Hochbeetrand hinaus hängen. Zwischendrin kannst du das Trio mit ein bis zwei Petersilienpflanzen ergänzen.

Der 3. Bereich besteht aus einer der bekanntesten Mischkulturen aus eher schwachzehrenden Pflanzen: Möhren und Zwiebeln. Am besten säst du sie in kurze Reihen, das erleichtert die Pflege. Für die Zwiebeln kannst du auch Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gemüsezwiebeln oder Porree pflanzen. Sie gehören alle zur selben Familie.

Für die letzte Ecke in deinem Hochbeet ist Gründüngung vorgesehen. Da du sicherlich auch von diesem Teil ernten möchtest, kannst du dort Leguminosen pflanzen, zum Beispiel Buschbohnen. Sie werden nicht so hoch und brauchen auch keine Rankhilfe. Eine Pflanze, die auf keinen Fall fehlen darf ist die Tomate. Hier empfehle ich Busch- oder Balkontomaten, da sie weniger Pflege benötigen. Perfekt zu den Tomaten passt Basilikum. Den kannst du auch mit dazwischen pflanzen. Wir wollen die Beete so richtig voll bekommen!

Gemüsebeet pflegen

Mit diesem Pflanzplan für 1m² Gemüsebeet kannst du auch als Anfänger auf wenig Fläche viel ernten. Was den Ertrag zusätzlich steigert, ist eine optimale Versorgung der Pflanzen.
Es kann manchmal ganz schön verwirrend sein, wann welches Gemüse ausgesät, rausgepflanzt, gedüngt, beschnitten oder geerntet werden will.
Wenn Du dich auch oft fragst, woher all die Menschen da draußen immer genau wissen, was sie wann in ihrem Garten machen müssen, du selbst dir das aber alles nicht merken kannst, dann habe ich genau das Richtige für Dich!
Den Pflegekalender für 1m² Gemüsebeet!

Für die Gemüse in diesem Beet habe ich dir alle Aufgaben, die während der Saison anfallen, in gebündelten Terminen zusammengestellt. Ob Aussäen, Rauspflanzen, Düngen oder Ernten, hier bekommst du alle Aufgaben in deinen digitalen Terminkalender und wirst rechtzeitig an die Versorgung deiner Pflanzen erinnert.

Hol Dir Deinen Pflegekalender passend zu diesem Gemüsebeet!

Den Pflegekalender für Kürbis, Zucchini, Salat, Radieschen, Süßkartoffel, Gurke, Paprika, Petersilie, Möhre, Zwiebel, Basilikum, Tomate und Buschbohne bekommst du hier:

Ob Pflanzen, Düngen, Ausgeizen oder Ernten; der Gartenkalender erinnert dich 8 mal im Jahr an deine kleine Gartenrunde zum Gemüsebeet. Mit nur etwa einer Stunde im Monat kannst du dein Gemüse ideal versorgen! In jeder Terminbeschreibung sind alle Infos enthalten, die du wissen musst, um deinen Pflanzen genau das geben zu können, was sie brauchen.

Dieser eine Quadratmeter wird nicht zur Selbstversorgung reichen, aber wenn du die Pflanzen so versorgst, wie ich es im digitalen Gartenkalender empfehle, werfen sie reichlich ab! Gerade für Kinder eine tolle Nasch- und Lernumgebung. Besonders die Starkzehrer benötigen im Laufe der Saison ein paar Düngergaben. Wann genau das ist, sagt dir der Gartenkalender!

Hol dir noch jetzt alle Termine für die perfekte Pflege von deinem Beet und du kannst dir einer rekordverdächtigen Ernte sicher sein.

Ich wünsche dir ein schmackhaftes Jahr!

Grüne Grüße
Janina von Greendriod

____________________________
02.03.2024, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.