Pflanzenkombination für 3 Saisons

Prunus, Allium und Sedum überzeugen vom Frühjahr bis in den Herbst.
Eine Pflanzenkombination für 3 Saisons in Weiß.

Der Frühling ist toll! Überall blüht die Welt wieder auf. Krokusse, Narzissen, Tulpen, die üblichen Verdächtigen buhlen um unsere Aufmerksamkeit.
Ich muss ja aber zugeben, dass ich diesem intensiven Farbspiel ein wenig überdrüssig geworden bin. Sicherlich vermisse auch ich nach dem langen Winter die Farben, aber ab April darf es in den Gärten ruhig wieder mit Klasse und Stil weitergehen.

Pflanzenkombination für 3 Saisons

Nicht ganz so bunt sondern überaus beeindruckend überzeugen Prunus (Zierkirsche), Allium (Zierlauch) und Sedum (Fetthenne) in Kombination. Bei der richtigen Sortenauswahl unterstützen sie sich gegenseitig und zaubern wunderschöne Bilder in deinen Garten. Vom Frühjahr bis zum Herbst ist diese Kombination ungeschlagen: Blütenhighlights, bezaubernde Wuchsformen, spannende Formkontraste und ein faszinierendes Farbspiel vom Blattkleid der Zierkirsche. Leicht verwunschen passt diese Kombi in große Parkanlagen, aber auch in kleine Gärten nahe der Terrassen.

Frühjahr bis Herbst

Je nach Witterung öffnen sich ab Ende März / Anfang April die rosa-farbenen Knospen von Prunus subhiertella `Pendula´ und überschütten das Gehölz über und über mit weißen Blüten. Alleine das ist ein spektakulärer Moment, den du nicht verpassen solltest!
Sobald sich die weiße Blütenfülle dem Ende neigt, haben die weißen Alliumblüten von beispielsweise Allium nigrum ihren Höhepunkt. Etwa ab Mai tümmeln sich halbrunde Blütenbälle im lichten Schatten des Prunus. Sedum spectabile `Eisberg´ unterstützt sowohl in Blütenfarbe als auch mit ihrer Blütenform die des Alliums und behält seine Struktur sogar bis in den Winter hinein. Die sommerliche Frische, dank saftiger Grüntöne, verwandelt sich zum Herbst hin in eine Palette goldgelber bis brauner Farbtöne. Nur die Fruchtstände des Alliums behalten bis zuletzt ihre grüne Färbung bei.

Die 4. Saison: Der Winter

Der Winter ist bekanntlich weniger blumig. Doch auch in dieser Zeit punktet diese Pflanzenkombination. Die Zierkirsche überzeugt mit ihrer hängenden Wuchsform. Vom Stamm mit einer unfassbar schönen Rindenfärbung aus verzweigt sich das Gehölz in hunderte zierliche Äste, die die Unterpflanzung wie einen schützenden Schleier verhängt. In diesem Schutz bleiben die Fruchtstände des Sedums stabil stehen, bis sie durch den kosmetischen Säuberungsschnitt im Frühjahr entfernt werden, um Platz für den frischen Austrieb im Frühjahr zu schaffen.

Ich nenne diese Kombination „Pflanzenkombination für 3 Saisons“ obwohl ja auch der Winter attraktiv ist. Aber da nur noch Prunus und Sedum zu sehen sind, ist es im Winter eher ein Duett als eine Kombi 😉

Dir gefällt die Darstellung vom Wandel durch die Jahreszeiten? Dann schau gerne in die „Pflanzenkombinationen“ Artikel. Ich habe bereits einige Kombinationen mit Herbsthighlights entworfen.

Blumige Grüße!

TIPP:
Königliche Geophyten
Du möchtest „mal was anderes“ im Frühjahr sehen? Die Kaiserkronen (Fritillaria) sind ebenfalls Geophyten, die ab April faszinierende Blüten zeigen. HIER gelangst du zu einem humorvollen Portrait dieser königlichen Frühjahrsblüher.
Wenn du auch weitere Blütenhighlights im Jahr nicht verpassen willst, dann schau unbedingt in den Gartenkalender!

____________________________
03.04.2022, Janina Haupt

Weitere Artikel zu dem Thema:


Frühlings-Wiesen

Fast wie Zauberei. Nach dem Winterschlaf erwachen Frühblüher und zaubern Farbe auf die Wiesen. Besonders interessant ist die Skilla mit einem seltenen Blau. Frühlingswiesen sind einmalige Stimmungsaufheller.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9  +  1  =  

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.