Kapuzinerkresse

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit dem Frühjahr an einem kleinen Dekoprojekt gearbeitet. Für uns stand eine große Feier an, für die ich die Blumendekoration gerne selber machen wollte.
Aus eigenen Samen, die ich gut ein halbes Jahr lang gepflegt habe, sind schöne, üppige Pflanzen herangewachsen, die uns den Tag bereichert haben. Aus der großen Feier ist leider nur eine kleine geworden, dafür war aber die Blumenpracht umso üppiger: Auf den Tischen in kleinen Vasen und als Blumenstreu sowie in kleinen und großen Obelisken, die im ganzen Garten verteilt standen.

Für mich war es ein großer Erfolg zu sehen, wie sich meine Mühen um die kleinen Ranker ausgezahlt haben. Wie kleine Trophäen standen sie verteilt und haben mich an meinem großen Tag beehrt.

Kleine Trophäen, das passt! Die Kapuzinerkresse heißt botanisch auch Trophaeolum. Die gängigen Sorten, die sich üblicherweise in zahlreichen Gärten und als Salattopping finden, sind meistens gelb oder leuchtend orange bis hin zu leichten Rotfärbungen. Wir haben eine besondere Mischung aus den Sorten `Milkmaid´ und `Black Velvet´ gewählt. Diese sind rein weiß und in einem tiefen dunkelrot.

Kapuzinerkresse ist in allen Teilen essbar. Gerade für eine Tischdekoration ist das besonders wichtig, wenn auch kleine Kinder an dem Tisch sitzen. Sie riecht und schmeckt wie die Gartenkresse (Lepidium sativum), die gerne auf Küchenpapier angezogen wird und köstlich zu einem Frischkäseaufstrich schmeckt. Die schmucken Blüten der Kapuzinerkresse sorgen außerdem für einen eindrucksvollen Eyecatcher auf dem Buffet und für eine leicht würzige Note in dem Gericht.

Schaut gerne in die Galerie und verfolgt die Entwicklung der Kleinen. Dort könnt ihr auch sehen, was wir aus ihnen für unsere Deko gemacht haben.

Bei dem einen oder anderen von Euch musste sicherlich auch eine Feier verschoben werden. Nehmt das doch gerne als Anlass ebenfalls Blumen anzuziehen um die nächste Feier zu schmücken. Eins könnt ihr mir glauben: Mit jedem Zentimeter den die Kleinen zurücklegen und mit jeder Blüte die sich öffnet, wächst auch die Vorfreude auf das Fest.

Eine Eigenschaft der Kapuzinerkresse finde ich besonders spannend. Jegliches Wasser, das auf die Oberfläche der Blätter fällt perlt ab und nimmt dabei jegliche Schmutzpartikel mit. Dieses Abperlen nennt sich Lotuseffekt und ist nur bei einer sehr geringen Anzahl an Pflanzen zu beobachten. Verantwortlich dafür ist die Micro- und Nanostruktur auf der Oberfläche der Blätter. Viele Insektenflügel haben ebenfalls diese selbstreinigende und wasserabweisende Oberflächenstruktur.

Bis bald!

TIPP:
Laub vom Rasen entfernen
Sobald die Bäume anfangen ihr Laub abzuwerfen ist es Zeit für das Laubhaken. Rasenflächen sollten permanent von Laub freigehalten werden. Das anfallende Laub kann anschließend als Mulch-Schicht oder Winterschutz in den Beeten verteilt werden. Weitere Informationen zur Rasenpflege gibt es hier.

____________________________
20.09.2020, Janina Haupt

Ein Gedanke zu „Kapuzinerkresse

  1. ViMei Antworten

    Die Idee, die Kresse als Deko zu benutzen ist toll und ganzheitlich gedacht! Die farben der Blüte sind wirklich prächtig!

    Bei „kleine Ranker“ habe ich sehr gelacht 😀

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.