Kaiserkronen

Nicht jeder mag sie. Einige lieben sie. Und keiner kann sie riechen!
Die Kaiserkrone – eine stinkende Eleganz.

Königliche Eleganz

Im frühen Frühjahr müssen wir uns mit vergleichsweise Wenigem begnügen. Hier und da mal eine Blüte, eine interessante Rindenfarbe oder trockene Blütenstände, die an längst vergangene Sommer erinnern. Wie erfrischend und aufmunternd sind dann die ersten Lichtblicke nach ein paar warmen Tagen. Doch um ehrlich zu sein: Die erste Narzisse ist ja noch ganz schön, aber auch schon ganz schön ausgelutscht, oder?
Hier kommt die Rettung! Königliche Rettung um genau zu sein. Anmutige und majestätische Kaiserkronen. Sie blühen bereits Anfang / Mitte März auf und sind eine tolle Abwechslung. Blüten in Weiß, Gelb, Orange, Rot und dazu spannende Blattfärbungen in üppigen Gruppen. Kombinierst du sie mit einigen der typischen Frühblüher oder immergrünen Formschnittbäumen, holst du dir ganz leicht ein königliches Flair nach Hause.

Geschickt kombiniert kannst du die Blütezeit der Kaiserkronen verlängern. Wie der Name bei Fritillaria imperialis ‚Early Passion‘ sagt, blüht diese mit als eine der Ersten. Fritillaria persica ‚Adiyaman‘ hingegen treibt dann gerade erst aus und blüht entsprechend zeitversetzt.

Die Aura der Kaiserkronen

Frühblühenden Krokusse, Narzissen, Tulpen und Hyazinthen umschwärmen die Nasen der Schaulustigen in Frühlingsgärten geradezu. Steckst du deine Nase jedoch in königliche Angelegenheiten merkst du recht schnell, dass ein Näherkommen unmöglich ist. Statt Frühlingsfrische erschnupperst du in der Nähe von Kaiserkronen eher ein Tiergehege. „Nur gucken, nicht anfassen!“ oder besser „Nur gucken und Nase zuhalten.“ heißt es dort.

Stinkt – ist aber nützlich.

Der oberirdische Geruch der Kaiserkronen hält sich einigermaßen in Grenzen. Kritisch wird’s erst wenn die Zwiebeln verletzt werden. Bei Umpflanzen also immer gut aufpassen oder eine Nasenklammer bereithalten.
Dem Gestank wird jedoch auch nachgesagt, dass Wühlmäuse ihn meiden. Da teilen sich die Geister. In Kombination mit Narzissen, Knoblauch oder kreuzblütiger Wolfsmilch sind die verschiedenen Gerüche jedoch nicht unbedingt „wühlmausgünstig“.

Die Ahnengalerie

Naja in der Galerie hier sind nicht unbedingt die Ahnen aufgeführt. Stöbere dennoch gerne durch die Galerie verschiedener Kaiserkronen. Und ja: Sie blühen jetzt gerade!

TIPP:
Buchsbaumschnitt
Jetzt ist die beste Zeit für den Buchsbaumschnitt!
Schau auch gerne in den Gartenkalender und erfahre welche Arbeiten nun noch anstehen.

____________________________
18.04.2021, Janina Haupt

Weitere Artikel zu dem Thema:


Digitalis

Lange Blütenkerzen, vielfältige Blütenfarben und überaus pflegeleicht!
Der Fingerhut ist ein wahrer Überzeugungskünstler, absolut giftig aber auch toll zu kombinieren.

Gemüsepartner

Pflanzpartner unter Gemüsesorten? Na klar! Gemüsepflanzen und ihre Vorlieben und Abneigungen zu ihren Beetpartnern.
Mit den interaktiven Auswahlfeldern und der Pflanzpartnertabelle zum perfekten Gemüsebeet.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  +  69  =  70

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.