Gemüse im Februar aussäen

Voranzucht und Direktsaat für Gemüse im Februar.
Diese 23 Gemüse kannst du schon im Februar aussäen.

Kribbelt es dir schon in den Fingern endlich wieder in die neue Gartensaison zu starten oder gehst du die ganze Sache entspannt an? Eins ist klar: Alles kann, nichts muss.
Ein paar Gemüse solltest du aber schon im Februar in die Erde bringen. Welche das sind und warum, erfährst du hier.

Gemüse im Februar: Die richtigen Bedingungen

Wenn du Gemüse im Februar aussäen möchtest, gibt es wie bei den Aussaaten im Januar ein paar Dinge, auf die du achten solltest: Temperatur und Licht!
Jedes Gemüse hat seine eigene Wohlfühltemperatur. Besonders die wärmeliebenden Pflanzen wie Physalis oder Paprika haben es gerne etwas wärmer. Ist es zu kalt, keimen sie nicht. Nach der Keimung sollten die Jungpflanzen dann aber doch etwas kühler stehen, sonst wachsen sie zu schnell und werden dünn statt kräftig.
Wenn die Pflanzen erstes Grün zeigen, dann brauchen sie außerdem ganz viel Licht. Mindestens 16 Stunden am Tag. Unsere Tage sind im Februar noch zu kurz, sodass selbst an hellen Südfenstern das Licht nicht ausreicht. Nutze unbedingt eine Pflanzen-Zusatzbeleuchtung, damit die Pflanzen nicht unnötig weit in die Höhe schießen und instabil werden.
Gute Saatguthändler drucken die idealen Keimtemperaturen auf die Saatgutpackungen. Jedes Gemüse ist da nämlich etwas eigen: 18°C, 20°C oder doch lieber 25°C? Das brauchst du dir nicht merken.
Wenn du mit dem digitalen Gartenkalender arbeitest, kannst du auch dort die optimalen Temperaturen, Saattiefen und Sonnenstunden nachlesen und wirst außerdem an alle Aufgaben, die zu kräftigen, gesunden Pflanzen führen erinnert.

Alle Aussaattermine im

Digitaler Gartenkalender

Das Betriebssystem für Deinen Garten.

Digitaler Gartenkalender

Gemüse im Februar: Das muss jetzt unbedingt ausgesät werden!

Es gibt Raketengemüse, also solche, die besonders schnell wachsen. Und dann gibt es die Trödeltanten im Garten. Die Paprika ist ganz eindeutig ein Trödler. Wenn du die Samen nicht im Februar in die Erde bringst, kann es sein, dass du selbst im September noch keine Früchte ernten kannst – so langsam wächst sie. Auch die Chili und Physalis sollten zeitnah in die Erde.
Wie oben schon gesagt: Alles kann, nichts muss. Es steht dir natürlich frei im Mai vorgezogene Pflanzen zu kaufen. So brauchst du jetzt noch nicht an die Aussaaten denken.

Gemüse im Februar im Haus aussäen

Wenn du schon im Februar so richtig mit den Aussaaten starten möchtest, kannst du folgende Gemüse im Februar im Haus aussäen:

  • Sellerie
  • Blumenkohl
  • Kohlrabi
  • Rotkohl
  • Spitzkohl
  • Tomaten
  • Paprika
  • Chili
  • Pepino
  • Gurken
  • Baby-Leaf-Salat
  • Bataviasalat
  • Eichblattsalat
  • Eissalat
  • Lollosalat
  • Romansalat
  • Knollensellerie
  • Lauch / Porree

Gemüse im Februar ins Beet säen

Wusstest du, dass du im Februar auch schon Samen direkt draußen aussäen kannst? Ich säe ja lieber direkt draußen aus. Die Pflanzen die von klein auf im Garten wachsen sind meistens robuster und müssen nicht so stark betüddelt werden. Gemüse, die du im Februar direkt ins Beet säen kannst sind:

  • Dicke Bohnen
  • Gemüsezwiebeln
  • Möhren
  • Zuckererbsen (für Erbsentriebe)
  • Radieschen

Draußen aussäen funktioniert natürlich nur, wenn kein Schnee liegt und der Boden auch nicht gefroren ist.

Säst du schon im Februar Gemüse aus, oder wartest du lieber noch ein paar Wochen? Lass gerne einen Kommentar da!

Grüne Grüße
Janina von Greendroid

____________________________
10.02.2024, Janina Haupt

Teile diese Seite

Weitere Artikel zu dem Thema:



Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

83  +    =  87

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.