Erstfrühling

Hallo ihr Lieben,

mit der Blüte der Forsythia x intermedia (Forsythie), von Beerenstäuchern wie der Ribes uva-crispa (Stachelbeere) oder Obstbäumen wie dem Prunus (Kirsche) haben wir nun den Erstfrühling erreicht. Daraufhin deutet auch die Laubentfaltung von Betula (Birke) und Fagus (Buche).

Wer nach dem phänologischen Kalender gärtnern möchte, für denjenigen stehen nun einige Arbeiten im Garten an:

Im Ziergarten:

  • Galanthus nivalis und Galanthus elvesii (Schneeglöckchen) pflanzen, solange sie noch Blätter haben.
  • Alpine Pflanzen für Steingärten in besonders durchlässiges Substrat pflanzen.
  • Sommerblühende Zwiebelgewächse (beispielsweise Dahlia (Dahlien), Hemerocalis (Taglilie), Gladiolus (Gladiolen), Agapanthus (Schmucklilie) oder Lilium (Lilie)) pflanzen.
  • Immergrüne Pflanzen (beispielsweise Ilex (Stechpalme), Ligustrum (Liguster), Prunus laurocerasus (Lorbeerkirsche), Berberis (Berberitze), Escallonia (Andenstrauch) oder Osmanthus (Duftblüte)) pflanzen.
  • Pflanzenschutz gegen Schädlingen und Krankheiten ausbringen und Wildkrautaufwuchs regelmäßig entfernen.
  • Rasenpflegemaßnahmen durchführen (siehe: Rasenpflegekalender)

Im Nutzgarten steht die Gemüseaussaat an. Plant die Aussaat zeitversetzt, damit die Erntezeit verlängert wird. Für die Aussaatzeiten hilft Euch unser Aussaatkalender weiter.

Geeignete Pflanzpartner zur momentan blühenden Forsythia sind Syringa vulgaris (Flieder), Kerrie (Ranunkelstrauch), Spiraea (Spiersträucher) und natürlich sommerblühende Stauden. Wenn ihr sie in Eurem Beet einplanen möchtet, vergesst darunter die Geophyten nicht. Gerade jetzt ergänzen sich besonders gut die gelbe Blütenfarbe von Forsythie mit den gelben Blüten der Narzissus (Narzissen).

Ein anderer frühblühender Hingucker ist der Prunus (Kirsche). Er trägt seine Blüten üppig über einige Wochen hinweg und verwandelt das kahle Gehölz in ein wahres Blütenmeer. Auch hier eignen sich Geophyten als Unterpflanzung, die entweder kurz vorher (wie die Scilla (Blaustern)) oder zeitgleich blühen. Besonders attraktiv sind mehrere Exemplare an einem Standort, beispielsweise als Allee oder als Rahmenbepflanzung in einem Gartenbereich.

Lasst Euch gerne von den Erstfrühlingseindrücken in der Galerie inspirieren.

Bis zum nächsten Mal.

TIPP:
Rückschnitt weichholziger Pflanzen
Der beste Zeitpunkt um weichholzige Pflanzen, beispielsweise Pflanzen der Gattung Rosa (Rosen), Buddleja davidii (Schmetterlingssträucher) oder Hibiscus syriacus (Gartenhibiskus) zu schneiden ist parallel zur Forsythienblüte. Beachtet dabei, dass ihr bei Strauch- und Kletterrosen nur das alte Totholz entfernt; bei Beet- und Edelrosen werden die schwachen Triebe stark zurückgeschnitten und die starken Triebe nur etwas gekappt. Durch einen lockeren Wuchs beugt ihr einem Pilzbefall vor.
Achtet auf den Vogelschutz ab dem 01. März.

____________________________
05.04.2020, Janina Wagner

4 Gedanken zu „Erstfrühling

  1. ViMei Antworten

    Wo hier der Flieder erwähnt wird:
    Ich habe vorletztes Jahr Flieder gepflanz und der Busch ist jetzt schon halb hoch. Letztes Jahr waren ein paar lila Blüten zu sehen, aber dieses Jahr stehen leider nur die Flieder in der Umgebung in Blüte und meiner nicht… Was kann ich tun, damit ich nächstes Jahr eine Blütenpracht von dem Fenster habe?

    • Janina Wagner Autor des BeitragsAntworten

      Liebe ViMei,
      ja, es ist wirklich schade, wenn der Flieder nicht blüht.
      Eine Ferndiagnose ist jedoch immer etwas schwierig, da sehr viele verschiedene Faktoren in die Blühwilligkeit einer Pflanze mit reinspielen.
      Da du ihn neu gepflanzt hast, kann es sein, dass er sich erst an den neuen Standort gewöhnen muss. Häufig braucht Flieder eine Weile um sich von dem Stress des Umpflanzens zu erholen.
      Möglicherweise bekommt er zu wenig Licht, weil andere Pflanzen ihn überwachsen haben. Je mehr Sonnenlicht der Flieder abbekommt, desto üppiger blüht er.
      Hast du ihn gedüngt? Dann achte vorher genau darauf, welch Bodenverhältnisse deine Art bevorzugt.
      Ein fehlerhafter Schnitt kann ebenfalls Ursache für das Ausbleiben der Blüte sein. Fliederarten setzen Terminalknospen an. Das bedeutet, dass bereits nach der Blüte die Knospen für die Blüte im nächsten Jahr ausgebildet werden. Schneidest du den Strauch zu weit zurück und nicht nur die verblühten Triebenden, blüht dein Flieder im nächsten Jahr nicht.
      Krankheiten oder Schädlinge können außerdem eine Ursache sein.
      Vielleicht trifft einer dieser Punkte auf deinen Flieder zu und ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
      Liebe Grüße

  2. ViMei Antworten

    Danke für den Tipp mit der Schneeglöckchenpflanzung! Leider machen die sich im Garten mit Kindern nicht so gut… Wann pflanze ich denn andere Frühblüher, wie Tulpen, Krokusse und Hyazinten?

    Ich würde mich sehr über die Nahaufnahmen von den Blüten als qualitativ hohe Datei freuen!

    • Janina Wagner Autor des BeitragsAntworten

      Liebe ViMei,
      alle Frühblüher werden grundsätzlich im Herbst gepflanzt.
      Wenn in deinem Garten Kinder herumlaufen, solltest du aber auch auf Tulpen, Krokusse, Hyazinthen und Narzissen verzichten. Auch diese Frühblüher sind sowohl für einen Erwachsenen als auch für Kinder giftig. Hyazinthen können sogar für Haustiere gefährlich werden.
      Generell gilt für Pflanzen: Nur gucken, nicht anfassen!
      Um aber nicht auf das gesamte Zwiebelpflanzensortiment verzichten zu müssen, kannst du die Zwiebeln in höhere Kübel pflanzen an die die Kinder nicht heran kommen.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.