Christrose

Blütenwunder im tiefsten Winter
Die Christrose beschert uns von November bis April überschwänglich mit Blüten.

Einen fröhlichen und blumigen 4. Advent wünsch ich dir!
Mein Barbarastrauß öffnet schon jetzt nach und nach immer mehr Blüten, wie sieht es bei dir aus?
Ich freue mich riesig über die vielen kleinen Blüten. Da kommen bei dem trüben Winterwetter schon ein paar Frühlingsgefühle durch, nicht wahr?

Die Christrosen blühen jetzt!

Ähnlich blütenreich sieht es auch draußen im Garten aus. Dort recken die Christrosen ihre Knospen den zarten, winterlichen Sonnenstrahlen entgehen. Je nach Witterung öffnen sich die Knospen jetzt schon und beschenken uns am Weihnachtstag mit weißen, gelben und lila Farbtupfern. Wenn Du Glück mit der Witterung hast, blüht die Christrose von Weihnachten bis Ostern. Da könnte man sie eigentlich auch Festtagsrose nennen.
Sie ist sonst noch als Schneerose bekannt. Etwas weniger romantisch ist ihr dritter Name: Schwarzer Nieswurz. Ihr botanischer Name ist Helleborus, das klingt auch wieder ganz angenehm.

Fernwirkung und Verwendung von Christrosen

Die Christrosen haben zwar relativ große Blüten, leider neigen sie sich aber nach unten. Von den filigranen Details in den Blüten haben wir somit kaum etwas, wenn wir uns nicht unbedingt in die Horizontale begeben wollen.
Eine einzelne Pflanze hat an sich zwar ihren Reiz – immerhin blüht überhaupt etwas im Garten. Meine Empfehlung an dich ist aber: Pflanz sie in einer größeren Gruppe! 5 bis 7 Stück in einer Gruppe lassen dich schon aus dem Wohnzimmerfenster die bunten Farbtupfer der Helleborusblüten sehen.

Die Christrose: Ein Insektenliebling

Aber nicht nur wir erfreuen uns an ihrem Dasein. Viele Insekten, insbesondere Bienen, sind in den Wintermonaten auf verzweifelter Nahrungssuche. Zwar gibt es einiges, das im Winter blüht und als Nahrungsquelle dient, aber eben nicht besonders viel.
Ich als Biene würde glatt Loopings fliegen, wenn ich eine so saftige Helleborus finden würde.

Ich wünsche Dir und deiner Familie wunderbare Feiertage. Bestimmt hast Du zwischen den Feiertagen ein wenig Zeit und kannst die Ruhe in Deinem Garten genießen.
Ich werde die Zeit nutzen, den Gartenkalender für das nächste Jahr zu aktualisieren.

Du kennst den Gartenkalender noch nicht? Schau unbedingt HIER vorbei! Du bekommst alle Aussaattermine für deinen Gemüsegarten, alle allgemeinen Gartenarbeiten, alle Blütezeiten im Ziergarten und – das finde ich ziemlich cool – den Mondkalender kostenlos und digital für deine Terminkalender-App auf deinem Smartphone.

Melde dich unbedingt für meinen Newsletter an. Ich sag natürlich Bescheid, wenn die neuen Termine verfügbar sind.

Bis dahin blumige Grüße. Wir hören uns im neuen Jahr wieder!
Deine Janina

Mein Weihnachtsgeschenk 2021:
Herzlichen Glückwunsch ViMei. Du hast den Designer Greendroid-Jahresplaner gewonnen!

____________________________
19.12.2021, Janina Haupt

Weitere Artikel zu dem Thema:


Papaveraceae

Hallo ihr Lieben, Klatschmohn, Orientalischer Mohn, Spanischer Mohn, Türkischer Mohn, Mohnblume und viele mehr. Wer von Euch kennt die wunderschöne, im Früh- und Hochsommer, blühende…

Dauerblüher

Absolute Dauerblüher den ganzen Sommer lang!
Diese Pflanzen blühen und blühen und blühen.
Mit einer Blütezeit von mehr als drei Monaten begeistern sie pausenlos.

Digitalis

Lange Blütenkerzen, vielfältige Blütenfarben und überaus pflegeleicht!
Der Fingerhut ist ein wahrer Überzeugungskünstler, absolut giftig aber auch toll zu kombinieren.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

86  −    =  76

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.