Carex, Geranium und Salvia

Klein aber Fein! Eine herbstliche Pflanzenkombination für den Vordergrund.
Perfekt eingerahmte Beete auch im Herbst dank Carex, Geranium und Salvia.

Randpflanzung aus Carex, Geranium und Salvia

Na, von einem goldenen Oktober kann dieses Jahr kaum die Rede sein… Immer mehr Sommerblumen verabschieden sich in ihre Winterpause und lassen Deine Beete kahl zurück.
Damit die Kanten in Deinen Beeten auch jetzt noch ausdefiniert sind, lohnt sich eine Randpflanzung aus Carex, Geranium und Salvia.
Zusammen bilden diese drei eine wunderschöne Vordergrundkombination für einen neutralen Beetabschluss. Herzerfrischend sachlich läuten sie den Winter ein und punkten durch eine ganzjährige Konstanz.


Carex, Geranium und Salvia eine farbreduzierte Pflanzenkombination

Wenn Du dich auf die kommende Jahreszeit freuen kannst, fällt der Abschied der vorherigen umso leichter. Wieso also nicht jetzt im Herbst schon winterliche Farbtöne in den Garten bringen? Diese Pflanzenkombination für Deine Beetränder hält sich farblich sehr zurück. Schlichte Blau-Grau-Töne kündigen eine farbreduzierte Winterzeit an. Gerade im morgendlichen Sonnenschein schimmern Wassertropfen wie Eiskristalle auf den flauschigen Blättern des Salvia. Auch der leicht weiß-graue Schimmer auf den Geranienblättern kündigt die kommende ruhige Gartensaison an.

Weitere Pflanzen für Blütenreichtum im Frühjahr

Dass die Beete in der Winterhälfte deutlich leerer sind, steht außer Frage. Sie wirken jedoch deutlich voller, wenn zumindest die Außenbereiche auch im Herbst und Winter noch bepflanzt sind.
Perfekt dafür geeignet ist eine Pflanzenkombination aus Carex, Geranium und Salvia. Sie werden kaum größer als 60cm und sind vergleichsweise pflegeleicht.
Das Geranium zieht sich im Winter zwar auch zurück, macht dafür aber im Frühjahr Platz für blühende Frühjahrsgeophyten (z.B. Anemone nemorosa. Da die meisten Frühjahrsgeophyten nicht größer als vielleicht 30cm hoch werden, passen sie perfekt in den Vordergrund einer Pflanzung. Sobald sich die Frühblüher wieder zurückziehen, wächst das Geranium heran und überdeckt die dann frei werdenden Stellen.


Mit dieser Kombi verwandelst Du deine Beete auch im Winter in Beete und nicht in leere braune Ecken. Fülle im Beet ist gerade im Herbst und Winter die oberste Devise.
Siehst Du jetzt schon Ecken, die möglicherweise den ganzen Winter lang kahl daliegen würden? Noch ist Zeit die Lücken mit Herbstgrün zu füllen!

Blumige Grüße und bis nächste Woche!

TIPP:
Weihnachtsspezial
In exakt zwei Monaten ist Weihnachten! Wie auch in den letzten Jahren nutze ich die Adventssonntage für meine Weihnachtsspezial-Artikel. Trag Dich jetzt noch für meinen Newsletter ein. Dann bekommst Du direkt Bescheid, sobald die Artikel online gehen.

____________________________
24.10.2021, Janina Haupt

Weitere Artikel zu dem Thema:


Aloe vera

Hallo ihr Lieben, es gibt viele Pflanzen denen heilende Wirkungen nachgesagt werden. Ich muss gestehen, dass ich dem eher skeptisch entgehen schaue und nicht unbedingt…

Früchte

Hallo Ihr Lieben, auf Basis der Nachfragen einer Leserin vertiefen wir heute das Thema Obst und Gemüse auf wissenschaftlicherer Ebene als im vergangenen Blogeintrag. Bekanntlicherweise…


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

72  +    =  81

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.