Startseite » Blog » Was blüht im März?

Was blüht im März?

Diese Pflanzen blühen im März.
Die Blüten im März sind die Vorboten für Sommerlust und Blütenpracht.

Blüten im März: Die Klassiker

Die meisten Blüten im März finden wir an den typischen Frühjahrsblühern an jeder Straßenecke. Und aus den Gärten sind sie nicht mehr wegzudenken: Krokus, Narzisse, Schneeglöckchen und Co. Was wäre ein Frühling ohne ihr Blütenreichtum im März? Mit ihren leuchtenden bunten Farben vertreiben sie die Winterdunkelheit und läuten den Frühling ein.

Krokusse sind in ihrer Farbvielfalt am größten: Weiß, Gelb, Orange, Lila. Sie können dichte Gruppen bilden und in größerer Stückzahl auf freien Rasenflächen ganze Blütenteppiche bilden.

Krokusse sind nach den Schneeglöckchen mit die ersten Frühjahrsgeophyten die ihre Blüten aus der Erde recken. Je nach Witterung ein paar Tage früher oder später. Die zunehmend milderen Winter in unseren Breitengraden verfrühen die Blütezeitfenster und bringen sogar die art- und sortenspezifisch versetzen Zeitfenster durcheinander. Was vor ein paar Jahren noch nacheinander blühte tummelt sich nun zeitgleich auf den Wiesen.

Auch an Narzissen ist die Verfrühung der Blüten zu beobachten. Ab März schenken sie uns leuchtende Blüten, die selbst bei bedecktem Wetter Fröhlichkeit in den Garten zaubern. Die meisten Arten und Sorten sind vorwiegend Gelb. Da gelb in der Gartenwelt eine heiß-diskutierte Farbe ist, habe ich hier 3 Narzissen-Alternativen:

  • Narcissus `The Bride´: Schneeweiß, üppig gefüllt und elegant.
  • Narcissus `My Story´: Weiß mit orangefarbener Mitte, extravagant und auf jeden Fall eine Besonderheit.
  • Narcissus `High Society´: Ungefüllt mit einer weißen Hauptkrone und einer gelb bis orange verlaufenden Nebenkrone.

Ein weiterer frühblühender Klassiker ist die Tulpe. Nicht ganz so früh wie die anderen, aber bei milder Witterung durchaus schon im Frühling erblühend. In knalligem rot blüht beispielsweise die Tulipa praestrans `Füsilier´ bereits ab Mitte März. Auch die Wildtulpe Tulipa stapfii zeigt erste Farbtupfer bereits vor vielen Verwandten. Eine andere Wildtulpe, die Tulipa turkestanica zeigt sich um dieselbe Zeit in einer wunderschönen Fülle an gelb-weißen Blüten. Sie ist ein absoluter Insektenmagnet!

Blaue Blüten im März

Blau ist eine wunderschöne Farbe im Garten und vergleichsweise selten. Und dennoch können Blüten im März auch blau sein!
Das Blausternchen (Scilla) reckt ab März kräftig blaue, sternförmige Blüten aus der Erde und färbt ganze Wiesen in ein blaues Meer. Alternativ eignet sich die Perlhyazinthe (Muscari) für blaue Farbaspekte. Wenn sich die Pflanzen wohl fühlen, also wenn der Standort gut gewählt wurde, breiten auch sie sich gerne ein wenig aus. In Masse wirken die kleinen Blüten nochmal effektvoller.
Ebenfalls in schönen Blautönen zeigt sich das Veilchen (Viola). Veilchen sind im Gegensatz zu den bisher vorgestellten keine Geophyten (Zwiebelpflanzen) sondern ein- oder zweijährige krautige Pflanzen. Sie können bereits im Herbst gepflanzt werden und zieren den Winter mit immergrünem Laub. Ab dem Frühjahr bilden sich dann unzählige farbenfrohe Blüten, die mehrere Monate lang begeistern. Das Sortiment der Veilchen, auch Stiefmütterchen genannt, ist so riesig, dass es eine breite Palette an Blautönen in verschiedensten Varianten gibt.

Zwei meiner Lieblings-Märzblüher sind das Buschwindröschen (Anemone nemorosa) und Primeln in jeglicher Variation. Beide gelten scheinbar als Omapflanzen, aber mir haben sie es angetan. Das Buschwindröschen gibt es ebenfalls in einer blauen Sorte: Anemone nemorosa `Royal Blue´ und die Primeln sind in uneingeschränkt allen Farben und Farbvariationen erhältlich.

Gehölzblüten im März

Du hast sicher schon einmal von dem Kirschblütenfest gehört. Es findet meistens im Mai statt, wenn die Kirschbäume üppig mit Blüten übersät sind. Die Schneekirsche (Prunus subhirtella `Autumnalis´), auch Winterkirsche genannt, trägt ihr schönstes Blütenkleid aber bereits im März. Sie ist der Vorbote der beliebten Kirschblüte. Bei passendem Wetter öffnen sich einige Blütenknospen bereits im November und nach und nach, den gesamten Winter durch zieren weitere kleine rosa-weiß-farbene Blüten das Gehölz. Die Blüte im März ist an der Winterkirsche ihr eigener Höhepunkt.

Die Kornelkirsche ist zwar namensverwandt mit der Winterkirsche, botanisch aber eine ganz andere Pflanze. Der Cornus mas blüht in kleinen gelben Büschelchen, die eine wertvolle Nahrungsquelle für verschiede Insekten bieten. Sein üppiges Blütenkleid leuchtet weit in die Ferne und zeugt davon, dass die grüne Welt wieder aufgewacht ist.
Ebenfalls ab März blüht in Gelb die Forsythie (Forsythia). Sie ist in den Gärten deutlich weiter verbreitet, aber für die meisten Insekten eher uninteressant.

Ein viertes Gehölz, das bereits im März – oder besser gesagt: noch immer im März blüht – ist der Schneeball (Viburnum). Mit dem Jahreswechsel und je nach Sorte auch schon im Dezember öffnen sich die Blütenbälle des Schneeballs und halten bis ins späte Frühjahr hinein. Einige Arten blühen auch erst ab März (Beispielsweise Viburnum tinus oder Viburnum opulus), aber beispielsweise Viburnum bodnantense oder Viburnum farreri blühen den ganzen Winter und das Frühjahr durch.

Ab Ende März erblühen dann auch die Magnolien, beispielsweise die Magnolia sprengeri varietät diva.

Welche Stauden blühen im März?

Neben den Geophyten und Gehölzen gibt es auch einige Stauden, die bereits im März blühen. Das Veilchen und die Primeln habe ich oben schon erwähnt. Sie gehören zu den Stauden. Darüber hinaus blühen ab März das Blaukissen (Aubrieta), verschiedene Steinbrech-Arten (Saxifraga) oder die Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites).
Stauden benötigen ein wenig mehr Zeit, um aus ihrem Winterschlaf zu erwachen. Bei denen geht es erst im April so richtig los.
Bis dahin bedienen wir uns der Fülle an Gehölzblüten und den bodennahen Zwiebelblüten. Das sind mehr, als auf den ersten Blick erscheint.

Mehr Inspirationen für Blüten im März findest du hier: Themen rund um den März

Grüne Grüße

____________________________
05.03.2023, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.