Startseite » Blog » Was blüht im Januar?

Was blüht im Januar?

Der Januar ist mit Abstand der Monat mit den meisten Gartensehnsüchten. Die Feiern im Dezember sind vorbei und wir haben absolut kein Interesse mehr an dunkler Kaminromantik. Wo bleibt endlich der Frühling?! Mit diesen Blüten im Januar holst Du dir den Frühling in den Garten!

Winterling und Schneeglöckchen im Januar

Die beiden ersten Frühlingsboten sind der Winterling (Eranthis) und natürlich das Schneeglöckchen (Galanthus). Bei passender Witterung öffnen sich die Blüten bereits in Kalenderwoche 1 oder 2 und bilden mit der Zeit großflächige Blütenteppiche. Wenn das mal kein Anzeichen für Frühling ist!

Farbenfrohe Januarblüten

Die Zaubernuss (Hamamelis) steht je nach Sorte bereits im Dezember in voller Blüte. Die Sortenauswahl vervielfältigt sich, wenn wir nach Blüten im Januar schauen.
Diese Farbkracher sind kaum zu übersehen! Meine Empfehlung: Pflanz dir eine Zaubernuss nahe der Hauseingangstür oder vor ein Fenster. Einige Sorten bleiben kleiner, sodass sie dir kein Licht im Raum klauen, aber trotzdem mit roten oder gelben Blüten reinleuchten!

Wie sich die Zaubernuss im Jahresverlauf entwickelt (sie hat eine unschlagbar schöne Herbstfärbung), erfährst du übrigens hier.

Winterblüten mit der Winterblüte

Blüten im Januar sind eigentlich kaum zu übersehen. Die meisten Pflanzen machen mit leuchtstarken Farben auf sich aufmerksam. Nicht so die Winterblüte (Chimonanthus). Sie blüht eher dezent mit herabhängenden Kelchen. Diese sind aus der Nähe dafür umso spektakulärer. Dicht über unseren Köpfen trägt sie ihr Blütenkleid. Ein Blick nach oben eröffnet uns einen detailverliebten Blick in die dunkelroten Blütenmitten.

Dezemberblüten noch im Januar

Eigentlich alle Pflanzen, die sich schon im Dezember trauen ihre Blüten zu öffnen, blühen meist mehrere Wochen lang. Sie erfreuen uns also auch noch im Januar, teilweise sogar noch im Februar mit ihrer Blütenpracht.
Besonders zu empfehlen sind sonst auch Barbarazweige. Eigentlich sind sie dazu gedacht bis Weihnachten beispielsweise Kirschblüten im Haus vorzutreiben und so einen üppig blühenden und duftenden Strauß zum Festtag zu haben. Aber warum nicht auch im Januar oder Februar ein paar Zweige schneiden und dem Wohnzimmer einen Frühlingsanstrich verpassen?

Mach dir den Winter blumig!
Grüne Grüße
Janina

____________________________
07.01.2024, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

61  +    =  63

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.