Startseite » Blog » Bienenfreundliche Pflanzen im März

Bienenfreundliche Pflanzen im März

Im März erwacht die Natur wieder aus ihrem Winterschlaf. Das bedeutet, dass auch unsere nützlichen Insekten wie die Bienen wieder aktiv werden und sich auf Nahrungssuche begeben. Zur Unterstützung dieser kleinen Wesen kann jeder Garten beitragen und bienenfreundliche Pflanzen im März enthalten.

Bereits im März sind frühe Bienen, wie die Sandbiene, unterwegs und suchen Nahrung für ihre Nachkommen. Welche Pflanzen für sie wichtig sind und wie du sie bei der Suche unterstützen kannst, das erfährst du jetzt:

Bienenfreundliche Pflanzen im März

Eine kleine, bescheidene Pflanze, die im März schon langsam wieder abblüht ist der Winterling (Eranthis). Als heimische Wildstaude bietet er für unsere heimischen Bienen ein willkommenes Buffet. Seine leuchtend gelbe Farbe und der herrliche Duft (bei Eranthis hyemalis) locken nicht nur Zweibeiner sondern auch beflügelte Gäste in den Garten.

Auch das Schneeglöckchen (Galanthus) präsentiert sich der Bienenwelt als Vorspeise. Bereits ab Februar, wenn sich die ersten Blüten öffnen bieten sie Bienen eine attraktive Nahrungsquelle. In leicht schattigen Bereichen fühlen sich diese Pflanzen wohl und entwickeln sich zu üppigen Blütenbüscheln die Gärten zieren und Bienen nähren.

Nicht nur Bienen zehren von diesen kleinen Blüten. Auch Hummeln oder Schmetterlinge werden bei milden Temperaturen bereits im März aktiv und begeben sich auf Nahrungssuche. Dabei ist auch der Krokus (Crocus) ein beliebtes Ziel. Aber auch die Lenzrose, auch als Christrose (Helleborus) bekannt wird gerne von Wildbienen angeflogen.

Ebenfalls wertvolle Nektarquellen und entsprechend bienenfreundliche Pflanzen im März sind:

Bienenfreundliche Gehölze im März

Je nach Witterung öffnen gegen Ende des Monats bereits erste bienenfreundliche Gehölze ihre Blüten. Dazu zählt beispielsweise die Kornelkirsche (Cornus mas). Ihre leuchtend gelben Blüten locken so manch einen Gartenbesitzer nach draußen und sind für Bienen, Hummeln und andere Bestäuber mehr als willkommen. Dieser Blütenreichtum ist ein Festschmaus nach der langen Winterpause.

Etwas weniger auffällig für uns ist die Blüte der Ohr-Weide (Salix auritas). Für Bienen ist sie aber ein ähnlich beliebtes Ziel, wie die Kornelkirsche. Als heimisches Gehölz hält es auch für heimische Insekten Nektar bereit.
Ein dagegen sehr beliebtes Gehölz in der Gestaltung mit Pflanzen für üppige Zierbeete ist die Felsenbirne (Amelanchier). Sie trägt im März und April wunderschöne Blüten, ihre Laubfärbung im Herbst ist einmalig und ihre kleinen Früchte sind essbar; sowohl für uns als auch für verschiedene Tiere. Insbesondere von der frühen Blüte profitieren auch die Bienen in unseren Gärten.

Weitere bienenfreundliche Gehölze im März sind:

  • Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum)
  • Roter Holunder (Sambucus racemosa)
  • Schwarzdorn (Prunus spinosa)

Bienenfreundliche Pflanzenkombination im März

Stauden sind so früh im Jahr eher selten. Eine bienenfreundliche Pflanzenkombination für den März setzt sich daher aus Gehölzen und Geophyten zusammen. Ein schön gewachsenes Gehölz mit verschiedenen Geophyten unterpflanzt ist für Bienen und Menschen gleichermaßen attraktiv. Beispielsweise kannst du die Felsenbirne (Amelanchier) mit ebenfalls weiß blühenden Frühjahrsblühern unterpflanzen. Das wirkt sehr edel. Für mehr Farbe eignen sich aber alle oben genannten Pflanzen. Besonders attraktiv für Bienen ist jedoch Vielfalt im Garten. Hier gilt: Je mehr desto besser! Das kann beispielsweise so aussehen:

Grüne Grüße!

____________________________
26.03.2023, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  +  80  =  82

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.