Startseite » Blog » Bienenfreundliche Frühlingsblüher

Bienenfreundliche Frühlingsblüher

Was sind bienenfreundliche Frühjahrsblüher?

Bienenfreundlich bzw. allgemein insektenfreundlich sind Pflanzen, die in den Blüten Nektar und Pollen enthalten. Denn genau das ist die Lebensgrundlage der Bienen. Bienenfreundliche Pflanzen sind also solche, mit meist ungefüllten Blüten und „staubigen Innereien“.
Ungefüllt bedeutet, dass die Blüten aus relativ wenig Blütenblättern bestehen und mehr oder weniger freie Sicht auf das Zentrum der Blüte besteht, sodass du die Staubblätter (längere oder kürzere „Stäbchen“ an denen der Pollen haftet) sehen kannst.
Aber nicht alle ungefüllten Blüten sind auch gleich bienenfreundlich. Genauso können auch gefüllte Blüten, also solche mit super vielen Blütenblättern bienenfreundliche Frühlingsblüher sein. Es hängt vor allem davon ab, ob die Blüte noch Pollen enthält. Hochgezüchtete Sorten, die nach bestimmten optischen oder gesundheitlichen Kriterien selektiert wurden, enthalten oftmals keine Pollen mehr.

Bienenfreundlich oder Insektenfreundlich

Bienenfreundliche Pflanzen sind eine Modeerscheinung. Es ist ein moderner Trend sich möglichst viele bienenfreundliche Pflanzen in den Garten zu holen. Es klingt ja auch verlockend, wenn man das süße Honigbienchen beim Honigmachen unterstützen kann. Wie steht es aber um unsere anderen vielen wichtigen Insekten da draußen?
Würdest du eine Pflanze kaufen, nur weil dort falterfreundlich oder raupenfreundlich drauf steht? „Spinnenfreundliche Pflanze“ hat wohl noch keiner auf sein Werbeetikett gedruckt…
Letztendlich ist es wichtig überhaupt etwas für die Insektenvielfalt zu tun und bienenfreundlichen Pflanzen schließen den Besuch von Faltern, Raupen, Fliegen, Käfern, Libellen, Heuschrecken und allen weiteren ja nicht aus. Das Honigbienchen hat nun eben Glück gehabt, dass es durch die Medien so zum Propagandaprodukt für naturfreundliches Gärtnern geworden ist.
Unsere Gärten waren schon immer eine wertvolle Anlaufstelle (oder eher Anflugstelle) für Insekten. Durch die Züchterwelt sind zwar vermehrt „wertlose“ Sorten (im Hinblick auf das Nahrungsangebot für Insekten) auf den Markt und in die Gärten gekommen, aber völlig insektenfrei war noch kein Garten. Naturnahes Gärtnern unterstützt die Artenvielfalt stärker als „nicht-naturnahe“ Gärten. Das impliziert dann aber mehr als bloß bienenfreundliche Frühlingsblüher zu pflanzen.

In einem anderen Artikel gehe ich auf naturnahes Gärtnern ein. Hier stelle ich dir erstmal insektenfreundliche (ja auch bienenfreundliche) Frühlingsblüher vor:

Im Frühling blühende Pflanzen für Insekten

  • Cornus mas (Kornelkirsche)
  • Crocus vernus (Frühlingskrokus)
  • Pulsatilla vulgaris (Küchenschelle)
  • Galanthus nivalis (Schneeglöckchen)
  • Salix caprea (Sal-Weide)
  • Ribes (Johannisbeere)
  • Taraxacum sectio ruderale (Löwenzahn)
  • Malus domestica (Kulturapfel)
  • Rubus idaeus (Himbeere)
  • Ajuga reptans (Günsel)
  • Bellis perennis (Gänseblümchen)
  • Allium (Zierlauch)
  • Anemone nemorosa (Buschwindröschen)
  • Leucojum aestivum (Sommer-Knotenblume)
  • Muscari aucheri (Traubenhyazinthe)
  • Ornithogalum nutans (Nickender Milchstern)

Hier ist noch lange nicht das Ende der Liste, es ist gerade einmal ein Anfang einer Sammlung von bienenfreundlichen Frühlingsblühern. Ich habe in allen meinen Artikel Hinweise auf bienen- oder insektenfreundlich gesetzt. Schau gerne HIER vorbei, wenn dich weitere Details zu diesem Thema interessieren.

Bienenfreundlich und beautiful

Ich spreche mich absolut dafür aus, dass wir in unseren Gärten auch die Artenvielfalt unterstützen; sowohl in pflanzlicher, als auch in tierischer Hinsicht. Dabei würde ich aber nie ausschließen auch pollenfreie Sorten zu pflanzen. In unseren Gärten dürfen wir auch an uns denken und uns an vermeintlich nutzlosem, bei dem uns aber das Herz aufgeht, erfreuen.
Schließlich – seien wir mal ehrlich – wächst doch in jedem Garten etwas Unkraut (oder besser Spontanvegetation). Und gerade das ist besonders wertvoll. Wenn wir hier und da also etwas Löwenzahn stehen lassen, kann uns keiner verbieten die wunderschön gefüllten, duftenden Rosen zu pflanzen, die niemals von einer Biene angeflogen werden würden.

Grüne Grüße
Janina

____________________________
30.04.2023, Janina Haupt

Weitere Themen zu:
Weitere passenden Artikel:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8  +    =  10

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.