Aster und Rudbeckia kombinieren

Den Sommer verlängern und Aster und Rudbeckia kombinieren!
Diese Pflanzenkombination ziert die Beete in der kalten Jahreszeit.

Ihr Lieben,

von so vielen höre ich gerade wie sehr sie den Sommer vermissen und welch miese Stimmung bei dem bevorstehenden Winter aufkommt. Dabei gibt es doch gar keinen Grund für schlechte Laune!
Schaut Euch nur mal diese Kombination aus Aster, Rudbeckia und Veronicastrum an. Sieht das für Euch nach schlechter Laune aus?
Na für mich jedenfalls nicht!

Aster und Rudbeckia kombinieren

Der Herbst wird oftmals von Gräsern dominiert. Aber auch ohne ihnen funktioniert eine attraktive Herbstpflanzung. Dank der Rudbeckia fulgida `Goldsturm´ und der Aster amellus `Blue King´ holen wir uns einen, an den Sommer erinnernden, Farbrausch und eine üppige Blütenpracht in die Beete. Farbkontraste aus Gelb und Lila sorgen über dem saftig grünen Laub für Spannung und für das nötige bisschen Herbststimmung ragen die abgeblühten Fruchstände des Veronicastrums in die Höhe.

Aster, Rudbeckia und Veronicastrum  für den Winter

Das Beste an dieser Pflanzenkombination ist die Dauerhaftigkeit und Standfestigkeit bis ins Frühjahr hinein. Die Rudbeckia behält ihre fast schwarzen Fruchtstände den gesamten Winter über und sorgt mit den fast weißen „Puschel-Blüten“ der Aster für Hell-Dunkel-Kontraste. Auch besonders vielfältig sind die verschiedenen Wuchsrichtungen: Rudbeckia straff aufrecht, Veronicastrum wohlwollend geneigt und die Aster relativ neutral, flach und üppig.

Pflanzen in Kombination

Ihr seht, richtig kombiniert ist eine Pflanze nicht mehr nur eine Pflanze. Sie wird zu einer harmonischen Gesamtkomposition und ist ein Teil eines großen Kunstwerks. Wir entwerfen Bilder, doch anders als ein Maler müssen wir mit dem Fortschritt der Zeit arbeiten. Zum einen wandelt sich die Pflanzung innerhalb der Jahreszeiten und zum anderen wachsen Pflanzen im Laufe mehrerer Jahre. Wollen wir also eine dauerhaft funktionierende Pflanzung, sind viele verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Einer davon ist der direkte Beet-Nachbar.
An meinen Kombinationen könnt ihr Euch für Eure Pflanzung orientieren, aber vergesst dabei die wesentlichen Grundlagen der Pflanzenverwendung nicht 😉

Herbstliche Grüße und bis nächste Woche.

TIPP:
Neue Beete anlegen
Der Oktober ist eine wunderbare Jahreszeit, um neue Beete anzulegen. Es ist egal, ob es ein Gemüsebeet, Staudenbeet oder eins für Gehölze sein soll. Noch ist der Boden nicht gefroren und Zwiebeln, Gehölze oder Stauden haben Zeit noch vor dem Winter anzuwachsen.

____________________________
17.10.2021, Janina Haupt

Weitere Artikel zu dem Thema:


Blümchensex

Buhlen, prahlen, darbieten.
Wie Pflanzen scharmlos auf sich aufmerksam machen, sich selbst umgarnen oder um die Arterhaltung bangen müssen.
Blümchensex – wortwörtlich!


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare werden vor der Veröffentlichung erst noch manuell freigegeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  −  1  =  4

Verwaltung aktiver Kommentarbenachrichtigungen.